Unparallel 2 – und Enden, die einfach nur Unsinn sind

Ich habe gestern beim Überarbeiten des Endes von Unparallel 2 festgestellt, dass das Ende ja wohl nicht mein Ernst sein kann.
Da ich aber gleichzeitig festgestellt habe, dass es nirgends ein Kapitel 37 oder gar folgende gibt … war es scheinbar zu dem Zeitpunkt tatsächlich mein Ernst.
Da kommt jetzt mindestens ein Kapitel noch dran, damit es auch wirklich ein Ende ist und keine mitten im Plot abgebrochene Geschichte.
Ich ärgere mich gerade über mich selbst, weil ich genau weiß, wie so etwas für Leser*innen aussieht. Mitten in einem spannenden Kriminalfall ist einfach Schluss. Manchmal reicht es eben nicht, den Mörder zu fassen.
Und vor allem habe ich eben den Anfang von Band 3 gelesen. Der löst auch nichts auf, auch nicht nachträglich, der setzt mal eben ein paar Jährchen später mitten in einem Dialog zu einem völlig anderen Thema ein.

Als ich dieses Ende vor einem Jahr und zwei Monaten geschrieben habe, war ich übrigens begeistert davon und total verliebt in meinen Schlusssatz …

Gibt es Bücher, über deren Enden ihr euch geärgert habt? Aber so richtig?
Bitte nur Bücher nennen und es gegebenenfalls spoilerfrei umschreiben, vielleicht will ich – oder andere Leser*innen – die Bücher trotzdem lesen. Geschmäcker sind ja verschieden .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s