Schroedingers Überarbeitung

Kennt ihr Schroedingers Überarbeitung schon? Das ist, wenn ein Roman gleichzeitig fertig überarbeitet und nicht fertig überarbeitet ist.
Soeben habe ich das letzte bereits geschriebene Kapitel von Unparallel 6 unter die Lupe genommen und fleißig umgeändert. Um festzustellen, dass das Ende unmöglich mein Ernst sein kann.
Ich kann sogar nachvollziehen, wieso es ursprünglich das Ende sein sollte. Es war eine sehr kraftvolle, sehr symbolische Szene, die ein gutes Ende macht. Da passiert etwas Entscheidendes, was man durchaus als Showdown wahrnehmen könnte.
Ja, könnte.
Denn mit diesem Kapitel bricht das Buch sozusagen an der spannendsten Stelle ab und wir begegnen den Charakteren einige Jahre später in Unparallel Band 7.

Somit steht für morgen das Schreiben einiger neuer Szenen an, um die einfach abgehackten Fädchen noch hübsch im Plot zu vernähen.

Kommt euch das irgendwie vor, als hättet ihr genau DAS schon mal von mir gelesen? Richtig ;-). Das ist der gleiche Blödsinn, der mir auch mit einem anderen Band von Unparallel passiert ist.

Kennt ihr – egal ob als Leser*innen oder als Autor*innen – auch solche Schnellschussenden, die eigentlich mehr Fragen offen lassen, als sie beantworten?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s